Jamba ist da

Nachdem Eva gestern ihre Aufgaben bei der Hundeausstellung in Gelsenkirchen erfüllt hatte, fuhr sie gegen Abend mit Cordula weiter nach Goch, um Jamba abzuholen. Als sie ankamen mußte Eva allerdings erst einmal Hanka, Lando und Jade begrüßen, die ziemlich aus dem Häuschen waren. Morgens hatte Eva schon ganz überraschend Mac (Merlin von den Buschchaoten) getroffen, worüber sie sich sehr gefreut hatte. Leider war am Morgen nicht viel Zeit für ein Gespräch mit Macs Frauchen gewesen, aber das Frauchen hat versprochen neue Bilder von Mac zu schicken.

Und am Abend war nun das Treffen mit weiteren Buschchaoten. Doch die Hauptperson war kein Buschchaot, sondern der Sprößling eines Buschchaoten. Jades Tochter Jamba. Jamba hatte allerdings kaum Augen für Eva. Das Toben mit den Geschwistern und den anderen Hunden des Borderrudels war viel wichtiger.

Nach einem netten Grillen machten sich Eva und Cordula gegen 21.00 Uhr auf den Heimweg. Jamba saß bei Cordula auf den Schoß, wo es ihr sehr gut gefiel. Schnell war sie dort eingeschlafen und war die ganze Fahrt über sehr lieb und ruhig. Nachdem Eva Cordula bei ihrem Zuhause abgesetzt hatte, kamen Eva und Jamba gegen 0.45 Uhr in Dodenhausen an. Hundesitter Lisa und David hatten sich schon zur Ruhe begeben und so wurden Eva und Jamba ausschließlich von den Buschchaoten begrüßt. Das gab aber erst einmal komische Gesichter, dass Eva so einen Zwerg auf dem Arm hatte. Von Evas Arm aus schaute sich Jamba ihre bucklige Verwandtschaft und die anderen Chaoten sehr genau an. Aber es schien ihr zu gefallen, was sie sah, denn sie wedelte alle fröhlich an.
Weniger lustig fand Jamba dann allerdings, dass sie in Evas Schlafzimmer in so einer merkwürdigen Hundehütte, die Eva Box nannte, schlafen sollte. Raus konnte sie da auch nicht mehr. Also gab es erst einmal ein Protestgejammer, das besonders JayJay ganz spannend fand. Eva hatte schon Angst, dass ihm der Kopf abfiel, so verdrehte er den Kopf. Doch nach knapp 10 Minuten sah Jamba ein, dass Eva jetzt (inzwischen war es 2.00 Uhr) endlich schlafen wollte und so gab Jamba noch einen tiefen Seufzer von sich, rollte sich zusammen und schließ tief und fest. Um 6.00 Uhr weckte sie Eva mit einem kurzen Jaulen, das Eva auch gleich richtig interpretierte und Jamba so das erste Geschäft des Tages dort verrichten konnte, wo so etwas auch gemacht werden soll. Nach dem Gartenbesuch versuchte Eva noch einmal zu schlafen, doch nach einer halben Stunde gab sie es auf und der erste Spaziergang des Tages für alle Hunde startete. Jamba legte dabei große Stücke auf Evas Arm zurück, aber Jamba fand es trotzdem sehr spannend und aufregend.

Nachdem jetzt bald 24 Stunden seit Jambas Ankunft im Buschchaotenrudel vorbei sind, gewinnt man immer mehr den Eindruck, dass Jamba schon ewig bei Eva war. Locker lässig schlendert Jamba an alle Hunden vorbei, wobei sie nun auch weiß, das man Primos Schnauze nicht einfach als Kopkissen nehmen kann und Jeannie irgendwie noch viel strenger als Eva ist. Eva hatte nichts gsagt, als Jamba mal versuchte die Platiktüte durch die Küche zu tragen, doch Jeannie stand sofort neben Jamba und verbot ihr einfach die Tüte auch nur noch einen Millimeter zu tragen.
Damit wird Jamba leben müssen, dass es da eine Jeannie gibt, die jeden Schritt von Jamba genau beobachten wird. Allerdings wird Jamba auch schnell erkennen, dass Jeannie ebenfalls diejenige ist, die Jamba beschützen und verteigen wird, wenn Jamba mal Probleme mit den anderen Buschchaoten haben wird.

Also Jamba:
Herzlich willkommen bei den Buschchaoten !!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s