Drama am späten Nachmittag

Heute nachmittag war Eva mit Jamba, Jayla, Anouk, Aika und Django im Garten. Eva wollte sehen, wie die (Teil-)Bande auf Django reagiert, der ein paar Tage Heimaturlaub bei den Buschchaoten macht und am Nachmittag mit Eva angekommen war.  Die Begrüßung verlief harmonisch und besonders Jamba und Jayla waren hellauf von dem Herrenbesuch begeistert. Anouk und Aika schauten sich ihren Halbbruder erst einmal etwas vorsichtiger an, doch da er sehr nett ist, rannten bald alle fröhlich durch den Garten. Nachdem die Kontaktaufnahme so problemlos verlief, fing Eva an die Welpengitter im Garten aufzustellen. Da es dieses Jahr so viele Pflaumen gibt und diese zum Teil bereits am Baum verfaulen und viele auf der Erde liegen, sind die Hunde sehr häufig mit der Suche und dem Fressen von Pflaumen beschäftigt. Da sie die Steine immer artig ausspucken, fand Eva es auch nicht so tragisch. Doch da die Vierbeiner jetzt so allmählich anfingen, das mit den Pflaumen zu übertreiben und diese nun auch gären, dachte sich Eva, sie zäunt die beiden Pflaumenbäume großzügig ein, so dass die Hunde trotzdem weiterhin im Garten sein können. Also hatte Eva was zu tun (nicht, dass sie sich ansonsten irgendwie langweilt) und schleppte tapfer ein Gitter nach dem anderen Richtung Pflaumenbäume, steckte sie zusammen und stellte sie auf. Noch fanden Aika und Anouk immer wieder einen Weg zu den Pflaumen, doch der wurde immer schwieriger. Mit dem letzten Gitter war der Weg nun versperrt und die beiden mussten sich eine neue Beschäftigung suchen. Jamba und Jayla flirteten derweil mit Django. Eva schaute sich das ganze amüsiert an, bis auf einmal Anouk total hektisch durch den Garten lief und sich ständig auf die Erde schmiss, den Kopf schüttelte, sich auf den Rücken drehte und immer aufgeregter wurde. Heftig kratzte er sich am Ohr und Eva schaute besorgt nach, ob sie etwas sehen könnte. Vielleicht hatte er sich ja einen Fremdkörper im Ohr eingefangen oder er hatte sich verletzt oder, oder, oder…. Doch sie konnte nichts sehen. Sie ging mit den Hunden ins Haus und auch dort schmiss sich Anouk aufgeregt hin und her und rollte sich immer wieder leise fiepend über die Erde. Eva überlegte kurz, ob sie mit Anouk noch schnell zu ihrer Tierärztin fahren sollte, doch dann dachte sie, dass ein wenig warten auch nicht schaden würde. So allmählich beruhigte sich Anouk und legte sich zum Schlafen hin. Als Eva dann mit Queeny in den Garten ging, hatte sie die Erkenntnis des Tages. Es war schon die ganze Zeit leicht am regnen und da es nun lange sehr trocken war, hatte es Anouk einfach gestört, dass sein Fell nass war und er hatte die ganze Zeit nur versucht, sich schnell wieder trocken zu legen. 😉
Seit sein Fell getrocknet ist fühlt er sich wieder tadellos.
Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s