So begann das Border Collie-Leben von Eva

Toska

Heute vor 30 Jahren wurde Toska (Bea vom Waldecker Land) geboren und beeinflusste und änderte Evas Leben. 9 Wochen war sie alt, als Eva sie das erste Mal sah. Ausgesucht hatte Eva sich eine kleine, nette, langhaarige Hündin, doch dieser freche, kurzhaarige Wirbelwind ließ nicht von Eva ab, so dass sie gar nicht anders konnte, als sich für Toska zu entscheiden. Am 18.05.1989 zog Toska bei Eva in Iserlohn ein und schlich sich schnell für immer in ihr Herz. Auch heute noch vergeht kaum ein Tag, an dem Eva nicht an Toska denkt oder durch die Buschchaoten an sie erinnert wird. So viele Geschichten fallen Eva ein, wenn sie an Toska denkt. Toska, die sich schnell auf ihren Stock legte, als ein Reh durch das Gebüsch brach. Nicht, dass dies noch den Stock mitnahm. Oder eine Toska, die freudig auf den Exhibitionisten zulief, der Eva erschrecken wollte und Eva, um diesen zu ärgern, Toska ein „Faß“ zurief und diese dann an seinem besten Teil schnuppern wollte, was dieser mit angstvollem Schreien und Weglaufen quittierte. 😉
Toska, die die Buschchaoten ins Leben rief und sich super um ihre 3 Würfe kümmerte. Toska, die Eva zu ihrer Arbeit in Iserlohn begleitete und sich liebe- und verständnisvoll mit den behinderten Menschen beschäftigte und und und.

Toska wurde in Hessen im Landkreis Waldeck-Frankenberg geboren und 2 Jahre später zog Eva mit Toska genau in diesen Landkreis und Joker wurde an dem Tag geboren, als Eva und Toska sich in Hessen niederließen. Seitdem gehören immer mindestens zwei, meistens jedoch viel mehr Border Collies zu Evas Leben.

Seit 1989 ist Eva im Club für Britische Hütehunde, erst nur Mitglied, seit 1992 Züchterin und seit 1997 Zuchtwartin. Im Sommer 2007 wurde Eva zur Rassebetreuerin für die Border Collies gewählt und hatte dieses Amt für 6 Jahre inne. Danach entschied sie sich, dass dieses Amt auch jemand anderes übernehmen könnte und stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Ach ja, Eva war sogar Mitglied (Mitgliedsnummer 6) in der ABCD (Arbeitsgemeinschaft Border Collies Deutschland), die sich ganz neu gegründet hatte als eine Gruppe des Clubs für Britische Hütehunde. Heute ist die ABCD ein eigenständiger Zuchtverband, der der ISDS angehört

Durch Toska lernte Eva diese einzigartige Rasse kennen und lieben. Damals gab es noch keine Diskussionen über Arbeits- oder Showlinie. Bei Ausstellungen saßen alle Border Collie-Besitzer und- Züchter zusammen, unterstützten sich gegenseitig und freuten sich gemeinsam über Erfolge. Die Hunde konnten noch frei stehen, ohne mit dünnen Leinen halb gewürgt hingestellt zu werden. Alle Hunde waren immer bei ihren Besitzern, ob Ausstellungshunde oder Besucherhunde. In Boxen sah man zu diesen Zeiten keinen Hund. Heute geht Eva nicht mehr gerne zu Ausstellungen und besucht nur die Pflichtausstellungen für ihre Hunde (für die Zuchtzulassung). Es steht für viele nicht mehr der Hund, sondern der Erfolg im Mittelpunkt.

Am wichtigsten ist für Eva das Zusammenleben mit ihren Border Collies. Jede freie Minute ist Eva mit ihnen zusammen und auch der Urlaub wird mit den Buschchaoten geplant. In der Zwischenzeit haben so viele Border Collies bei Eva gelebt und leben noch. Eva liebte und liebt jeden einzelnen ihrer Hunde sehr, aber der erste, eigene Hund ist immer etwas Besonderes.

Eva mag sich gar nicht vorstellen, wie anders ihr Leben ohne Toska verlaufen wäre. Deshalb schickt Eva an diesem besonderen Geburtstag ein dickes Danke an ihre Toska:

Toska, Du bist und bleibst unvergessen!!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Zucht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s